Cottbus, Dresden, Leipzig und die Region finden zusammen

logo lausitzer rundschau gif

3823055 1 6KreativmarktPlessaKulturhaus16ADie Entdeckung der eigenen Kreativität / Kulturhaus platzt aus allen Nähten

PLESSA   42 Kunsthandwerker aus dem Raum Cottbus, Dresden und Leipzig, und vor allem Hunderte Besucher haben am Wochenende beim 6. Kunst- und Kreativmarkt in Plessa das Kulturhaus bevölkert. Das Haus drohte zeitweise aus den Nähten zu platzen.

"Wir stoßen an unsere Kapazitätsgrenzen", sagt Mitorganisatorin Claudia Drews. Etwa 1300 Besucher wurden gezählt. Holz, Keramik, Töpferei, Advent, Papier, Häkeln- Stricken- Nähen, Seife, 3D- Karten, Windmühlen und Knatterboote - so nur einige der Stichpunkte. Alle Anbieter würden mit viel Herzblut an die Gestaltung ihrer Produkte gehen. Entsprechend professionell seien auch die Ergebnisse der Arbeit. Für viele stehe aber nicht der kommerzielle Gewinn an erster Stelle, sondern das Sammeln von Mitteln für neue Produkte, so Claudia Drews.

3823054 1 6KreativmarktPlessaKulturhaus16DSeit fünf Jahren schon zaubern Sabine Bahlo und Inge Dohms aus Kahla mit handgetöpferten Produkten und auf alte Keramiken aufgetragenen Lebensweisheiten ihren Kunden ein Lächeln ins Gesicht. Neu dabei ist diesmal Doris Tuchan aus Cottbus mit ihrer Perlenmanufaktur. Hauptberuflich ist sie als Orchesterinspektorin für über 70 Musiker am Staatstheater Cottbus verantwortlich. Sie habe vor eineinhalb Jahren nach einem Armband aus Glasperlen gesucht und keines nach ihrem Geschmack gefunden, sagt sie. Doch Glasperlen und Armbänder kann man mit etwas Geschick auch selbst herstellen. Inzwischen hat sie mehrere Tausend wunderschöne Glasperlen gestaltet. Wer wollte, der durfte an ihrem Stand selbst einmal buntes Glas in formbaren Zustand verwandeln. Ebenfalls erstmals dabei waren Annett Gärtner und Sabrina Dostall aus Plessa. Die Erzieherin und die Sparkassenangestellte hegen eine große Leidenschaft für Handarbeiten. Während Annett in ihrer Freizeit näht und im nächsten Jahr eine kleine "Glücksnäh"-Firma eröffnen möchte, gestaltet Sabrina individuellen Schmuck. "Partner in Crime" heißt der kleine Betrieb.

Neben Amt und Bauhof waren der Kulturverein und der Plessaer Karnevalsverein am Aufbau des Marktes beteiligt. "Herzlichen Dank für tatkräftige Hilfe", so Bürgermeister Gottfried Heinicke.

Veit Rösler / vrs1

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!