Konstantin Wecker, STOPPOK u.v.a. singen Gundermann zugunsten des Kulturhauses Plessa

Am 21. Februar 2015 wäre der Liedermacher Gerhard Gundermann 60 Jahre alt geworden. Mit dem jetzt erschienenen Doppel-Album möchten wir an das Leben und Wirken von Gundi – wie Freunde und Fans ihn nennen – erinnern und gemeinnützige Zwecke fördern.

16 Jahre nach Gundermanns Tod haben sich im Tonstudio „showcasepotsdam“ unter der Leitung von Jörg Zinke alte Weggefährten und Bekannte getroffen, um sich mit seinen Arbeiten aus der Gegenwartsperspektive zu beschäftigen. Hierzu zählen neben prominenten Musikern wie Konstantin Wecker und STOPPOK auch die letzte Gundermann-Band „Die Seilschaft“ und Hugo Dietrich („Brigade Feuerstein“). Beteiligt sind aber auch Interpreten, denen sein Werk bislang völlig unbekannt gewesen ist. Die Künstler covern „Gundis Lieder“ und transportieren „Gundis Themen“ in eigenen Titeln.

Der amerikanische Filmemacher Matt Sweetwood hat die Arbeiten begleitet und die Beteiligten interviewt. Entstanden ist die eindrucksvolle Dokumentation „Gundis Lieder, Gundis Themen – hinter den Kulissen“ (15 min).
Die Themen in Gundermanns Liedern sind von hoher aktueller Brisanz. Deshalb wünschen sich die Initiatoren, Sponsoren und Künstler einen noch größeren Widerhall dieser Inhalte in unserem gesellschaftlichen Miteinander.
Das Album ist unverkäuflich. Bundesweit werden Bibliotheken mit Exemplaren beschenkt. Mit einer Spendenkampagne sollen auch die Fans kostenlose Alben als Geburtstagsgeschenk erhalten.

Der gemeinnützige Träger „freiLand“ beherbergt in Potsdam auf 12.000 m² facettenreiche, selbstverwaltete Kultur. Gundermanns Seilschaft e.V. erfüllt Gundis künstlerisches und philosophisches Erbe mit Leben.
Ideengeber ist das Kulturhaus Plessa als größtes Baudenkmal dieser Art in „Gundis Revier“. Den Abriss (zugunsten eines Supermarktes) konnten die Einwohner durch Instandbesetzung verhindern. Inzwischen betreiben sie es mit jährlich über 20.000 Besuchern und prominenter Unterstützung selbst und benötigen dringend Spenden für ein neues Dach.

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!