Alles andere als eine Luftnummer

logo lausitzer rundschau gif

 "Die Bestechlichen" sahnen den Publikumspreis beim Plessaer Karnevalsumzug ab

Karneval Plessa PublikumspreisPLESSA   Mit 1200 Luftballons haben es "Die Bestechlichen" in der 60. Karnevalssaison auf das Siegertreppchen im Olymp des Plessaer Paradieses geschafft. Ihre saftig-süßen Trauben waren der Hingucker beim Jubiläumsumzug.

In der Nacht zum Sonntag hat die 18-köpfige Umzugstruppe bei der Auszeichnungsveranstaltung für die Umzugsteilnehmer im voll besetzten Kulturhaus den höchsten Umzugspreis, den "Publikumsliebling" abgesahnt. "Wir hatten schon viele schöne Kostüme. Diesmal haben wir aber schon während des Umzugs eine enorme Rückmeldung von den Leuten an der Strecke bekommen. Wir haben uns in diesen Kostümen total wohl gefühlt", meinte euphorisch, wie eine echte Olympiasiegerin, Petra Wilhelm nach der Auszeichnung.

Als Bild Nummer 34 waren die Bestechlichen unter dem Motto "Diese Trauben, saftig-süß, gibt es nur im Paradies" mit grünen und blauen Weintrauben auf die Umzugsstrecke gegangen. Über das Umzugsbild wurde in der Truppe, die zum 22. Mal dabei war, demokratisch abgestimmt. Einen Tag vor dem Umzug mussten drei Frauen die 1200 qualitativ hochwertigen Spezial- Ballons möglichst gleich groß mit einem Kompressor aufpusten.

Neben den "Bestechlichen" erhielten die "Plessaer Stinksöck" und "Witzig und Spritzig" aus Kahla einen Sonderpreis für die 22. Umzugsteilnahme.

Prinz Bodo I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Jenny bedankten sich noch einmal bei ihrem närrischen Volk für die schöne Saison. Es sei bemerkenswert, welche Energie, welchen Aufwand, Zeit und Geld die Umzugsteilnehmer in ihre Bilder investieren, so Bodo Lang. Umzugsminister Carsten Schellschmidt dankte ebenfalls allen Teilnehmern für ihre zum Teil hochwertigen Bilder. Wichtiger als das einzelne schöne Bild sei die Menge vieler schöner Bilder, die erst zusammen einen tollen Umzug ausmachen, so Schellschmidt.

Das Motto der 61. Saison wird den gestandenen Narren im Kulturhaussaal und vielen anderen entgegenkommen. "Das Aliwatschi-Virus einmal infiziert, niemals kuriert", lautet das Arbeitsthema, das sicher bis zum 11.11. 2015 noch verfeinert werde, gab Karnevalspräsident Peter Werner im Verlauf des Abends bekannt. Der Fußballvirus zum Beispiel, Computerviren, aber auch Krankheiten, Viren aus aller Welt dieses neue Thema biete unendlich viele Möglichkeiten für Kostüme und Umzugsbilder, so Werner.

 

Veit Rösler / vrs1

 

 

 

 

 

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!