Prinzessin Kristin dankt für "wunderschöne alte Saison"

logo lausitzer rundschau gif

 Neues Plessaer Prinzenpaar der 60. Jubiläumssaison bei einem rauschenden Fest in der Nacht zum Sonntag gekrönt

Kulturhaus Plessa Karneval 070227APLESSA   Diesmal ist nahezu alles perfekt gewesen! Nur die rote Rose im Mund beim Tango hat noch gefehlt. Bei einem rauschenden Fest hat der Plessaer Karnevalverein in der Nacht zum Sonntag das Prinzenpaar der 60. Jubiläums-Karnevalsaison gekrönt.

"Diesmal hat die Krönung etwas zeitiger als sonst stattgefunden, weil es für die Jubiläumsfeierlichkeiten nötig ist", begründete Vereinspräsident Peter Werner die Terminwahl.

Die Prinzenpaar-Anwärter können sich in jedem Jahr beim Vereinspräsidenten für dieses Amt bewerben. Die Entscheidung ist dann bis unmittelbar vor der Krönung geheim. Diesmal wurde es wieder besonders spannend gemacht. Vor der Bekanntgabe der Namen des neuen Prinzenpaares werden Andeutungen preisgegeben, mit denen die ausgewählten Kandidaten beschrieben werden. Auf dem Zettel stand diesmal: Beide entstammen alteingesessenen Plessaer Familien. Beide sind sehr sportlich. Er spielte viele Jahre leidenschaftlich Handball, wenn er auch heute im Ruhestand ist, kann man ihn noch gelegentlich beim Handballspiel zwischen Jung und Alt antreffen. Die neue Prinzessin hat eine lange Karnevalskarriere hinter sich, in der Funkengarde, in der Bar, in der Prinzengarde, als Kostümministerin, er in der Prinzengarde, in der Bar und beide als Prinzenpaar. Nach ihrer Krönung vor zehn Jahren, so erzählte dann Präsident Peter Werner, hatte die LAUSITZER RUNDSCHAU getitelt: "Prinz musste beim Eröffnungstanz fremdgehen". Das sei der Hauptgrund für die Bewerbung der Prinzessin gewesen, fügte Werner hinzu, "denn sie möchte zur Eröffnung gemeinsam mit ihrem Prinzen tanzen."

Damit war klar: Das Prinzenpaar der 60. Karnevalssaison sind Bodo Lang und seine Jenny. Vor der Krönung vor zehn Jahren hatte sich Jenny bei einer Sportveranstaltung den Knöchel verletzt. Tanzen war damit unmöglich. Um so besser klappte das nun zehn Jahre später. Beide haben sich in mehr als zwei Jahren in Tanzstunden auf ihre Bewerbung vorbereitet. So war diesmal zum zweiten Eröffnungstanz sogar ein Tango möglich, wenn auch ohne rote Rose im Mund. Prinzessin Jenny ist bereits seit 1983 beim PCC dabei, Bodo seit 1999. Seit 2001 sind sie verheiratet. Auch die Kinder Sylvene (24) und Erik (12) sind Vereinsmitglieder.

Im Privatleben arbeitet die 47-jährige Jenny als Sekretärin beim Hartmannbund, der 48-jährige Bodo ist Büroleiter in einer Elektrofirma. Die aus Plessa stammende närrische Familie wohnt heute in Blankenfelde-Mahlow.

Erstmals fand die Prinzenkrönung des Plessaer Karnevalvereins im Dorfkrug in Frauwalde statt. Das Auswandern des Vereins zur Plessaer Prinzenkrönung mit dem späteren Einzug des Monarchenpaares in die Karnevalshochburg ist ein altes Ritual, das ursprünglich mit dem Einzug aus Kahla begann. Damals reisten die Narren noch mit einem von einer Dampflok gezogenen Personenzug von Kahla nach Plessa. Viele Jahre fand die Krönung im Sportlerheim in Hohenleipisch, danach im Oberen Gasthof in Hirschfeld statt.

Vor der Krönung wurden Vorjahresprinz Holger Schellschmidt und ihre Lieblichkeit Prinzessin Kristin Dittmann verabschiedet. Während Holger in seiner Funktion als Preisrichter bei den Rassekaninchen unterwegs war und so am Abend nicht dabei sein konnte, bedankte sich die aus Hirschfeld stammende Prinzessin Kristin bei den Plessaer Narren für ihre "wunderschöne Karnevalssaison". Auch bei ihrer Krönung vor einem Jahr konnte der damalige Vorjahresprinz Steffen Ast nicht dabei sein. Alternativ übernahm dieser nun mit einem Jahr Verspätung die Krönung der Monarchen der 60. Saison.

Zur ersten Amtshandlung des neuen Prinzen Bodo gehörte die Vereidigung des Elferrates und die Aufnahme von neuen Vereinsmitgliedern in den Karnevalsclub.

In das Plessaer Paradies eingezogen wird am 23. Januar 2015 beim Pennefasching. Auf "Die Suche nach dem Paradies" geht es am 6. Februar bei der öffentlichen Generalprobe. Insgesamt "11 Sünden" werden am 7. Februar ab 19.11 Uhr bei der ersten Abendveranstaltung geboten. "Kurz vor dem Paradies" nennt sich der Seniorenkarneval am 8. Februar ab 14 Uhr. "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm", heißt es am 9. Februar ab 15 Uhr beim Kinderkarneval. Ganz besonders "Paradiesisch schön" zeigt sich Blesse am 14. Februar ab 13 Uhr beim närrischen Umzug. Am gleichen Tag ab 17 Uhr wird im Kulturhaus "Liebe im Paradies" praktiziert.

Der große Rosenmontagsball findet am 16. Februar ab 19.11 Uhr statt.

 

Veit Rösler

 

 

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!