Preußen und Sachsen sind sich in Plessa ganz nah

logo lausitzer rundschau gif

Karnevalistisches Marathonwochenende mit zwei Abendveranstaltungen, Kinderfasching und Seniorennachmittag

2976976 1 AbendKarnPlessa59Kulturhaus14 BLPLESSA    Beim ersten Marathonwochenende beim Karneval in Plessa haben sich nicht nur die Wogen der Flüsse in Preußen und Sachsen erhoben, sondern auch das Parkett im Kulturhaus. Die Gäste hatten viel Spaß und amüsierten sich gut.

Nachdem die Jugend bereits eine Woche zuvor beim Pennefasching und die Kinder am Freitagnachmittag zum Zuge gekommen sind, geht die närrische Zeit in die Hände der großen Karnevalfans über.

Bei der großen Generalprobe am Freitagabend, der ersten Abendveranstaltung unter dem Motto "Sanssouci am Blauen Wunder" am Samstag und dem "Fröhlichen Exerzieren", dem Rentnerkarneval am Sonntag, wurde zumindest schon einmal zünftig zwischen Sachsen und Preußen hin und her geküsst, entsprechend dem Slogan der Doberluger Landesausstellung, an welche der Plessaer Karneval in diesem Jahr thematisch gekoppelt ist. Nun beginne die eigentliche Karnevalszeit, so Präsident Peter Werner.

2977000 1 AbendKarnPlessa59Kulturhaus14 AONach der Begrüßung der lieblichen Närrinnen und herrlichen Narren und der Eröffnung der Kussfreiheit durch Prinz Holger I. von Blesse und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Kristin dankte Werner noch einmal dem eigenen Verein, insbesondere den Machern des diesjährigen grandiosen Bühnenbildes und der zum Motto Preußen-Sachsen gehörenden Requisiten. Zu den imposanten Bühnenbildern des Schlosses Sanssouci und der Frauenkirche Dresden, welche bereits themenkonform zum Konzert von Prof. Ludwig Güttler am 1. Dezember genutzt wurden, waren noch durch künstlerische Tricks optisch frei im Raum stehend zu scheinende Statuen vom Alten Fritz, von August dem Starken und eine Kanone hinzugekommen. Peter Werner betonte, dass im Programmablauf keinerlei gekaufte, professionelle Künstler zum Einsatz kämen. Alle Garden studierten ihre Programmabläufe selbstständig ein, und auch hinter den zum Teil aufwendigen Kostümen stecke eine logistische Meisterleistung. Viele langjährige und gestandene Vereinsmitglieder, wie zum Beispiel Ants Möbius, Lothar Thieme oder Jürgen Nicklisch, haben bis zumindest an die Professionalität heranreichende schauspielerische Spitzenleistungen entwickelt, die sie von Jahr zu Jahr immer wieder kontinuierlich unter Beweis stellen.

2977005 3 AbendKarnPlessa59Kulturhaus14 AJOb Lehrer und General artverwandte Tätigkeiten sind? Fast scheint es so! Lehrer Ants Möbius zumindest beherrschte seine Rolle als Kommandeur der Preußischen Langen Kerls offensichtlich aus innerster Überzeugung. Als "Der Gärtner von Sanssouci" und "Gräfin Cosel" nahmen Lothar Thieme oder Jürgen Nicklisch unzählige aktuelle Problemstellungen aus Gesellschaft und Politik auf die Schippe, die weder vor dem Prunkbau Schloss Potsdam, der NSA-Affäre, dem ADAC, den zahlreichen Steuerhinterziehungsaffären und nicht einmal vor Franz- Peter Tebartz van Elst haltmachte. Glaubte man der Gräfin und dem Gärtner, sei ab sofort ohnehin Schluss mit Steuerhinterziehung, weil weder Uli noch Alice wegen der Schweizer Einwanderungspolitik von nun an nicht mehr an ihr Geld kommen.

2977013 1 AbendKarnPlessa59Kulturhaus14 ABZumindest am Freitagabend wurde aber vermutlich wenig an Geld gedacht. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Kristin, welche im Zivilberuf als Kundenberaterin bei der Sparkasse in Gröden tätig ist, hatte ihre Mitarbeiter eingeladen. Gekommen waren 19 Kolleginnen und ein Kollege aus den Zweigstellen in Plessa, Gröden, Hohenleipisch, Großthiemig, Prösen und Elsterwerda. Es hat ihnen gefallen. Einige von ihnen wollen am Samstag ab 13 Uhr an den Plessaer Straßenrändern stehen und sich "Zwischen Spree-Athen und Elbflorenz" beim Umzug amüsieren. Veit Rösler

 

 

 

2977011 1 AbendKarnPlessa59Kulturhaus14 ADWeitere Fotos von Veit Rösler zur Veranstaltung finden Sie hier:

www.lr-online.de/bilder/detail/cme285404,2977011

 

 

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!