Klassik-Star spielt in Plessa Trompete und Flügelhorn

Wim Van Hasselt ist Professor für Trompete an der Hochschule für Musik Freiburg und gibt regelmäßig Recitals und Meisterkurse in Europa, Nordamerika und Japan. Am kommenden Sonntag wird Wim Van Hasselt beim Lucerne Festival Orchestra Brass im Kulturhaus Plessa ab 17 Uhr Trompete und Flügelhorn spielen.

VanHasselt1-CREDIT-Marco-BorggreveWim Van Hasselt wurde in Belgien geboren. Er studierte bei Prof. Reinhold Friedrich (der ebenfalls im Kulturhaus Plessa spielen wird) an der Musikhochschule Karlsruhe, wo er auch ein Barocktrompetenstudium abschloss. Daneben nahm er Unterricht und besuchte Meisterkurse bei u.a. Ole Edvard Antonsen, Prof. Klaus Schuhwerk, Markus Stockhausen und Philip Smith.

Als ehemaliges Mitglied der Trompetengruppe des Königlichen Concertgebouw Orchesters Amsterdam arbeitet er von 2009 bis 2014 mit Dirigenten wie Mariss Jansons, Bernard Haitink, Valery Gergiev, Gustavo Dudamel, Ivan Fischer, Danielle Gatti, Andris Nelsons und Nikolaus Harnoncourt. Während dieser Zeit war er auch Dozent für das Hauptfach Trompete am Conservatorium von Amsterdam (Hochschule der Künste).

Bevor er zum Königlichen Concertgebouw Orchester wechselte, war er Stipendiat der Orchesterakademien der Deutschen Oper Berlin und des Staatstheaters Stuttgart und von 2005 bis 2009 festes Mitglied des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Außerdem spielte er als Gast bei den Berliner Philharmonikern und dem Lucerne Festival Orchestra.

Der Deutschlandfunk veranstaltet mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Kulturverein Plessa e.V. in der Reihe „Grundton D“ das Konzert des Lucerne Festival Orchestra Brass am 31.08.2014 ab 17 Uhr. Karten gibt es bis Donnerstag im Vorverkauf (25,- EUR inkl. Gebühren) und am Sonntag ab 15 Uhr an der Tageskasse (29,- EUR). Einen Überblick zu den Vorverkaufsstellen finden Sie im Internet unter:  http://www.kulturhaus-plessa.de/veranstaltungen/vorverkaufsstellen

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!