Abschied mit Lasershow und Feuerwerk

logo lausitzer rundschau gif

Abschiedsshow zeigt die Kapazitäten des Kulturhauses Plessa / Sabrina Dostall und Christian Nicklisch erhalten höchste Auszeichnung des PCC

kulturhaus-plessa-rosenmontag-2014 13PLESSA   Berlin, Dresden, Las Vegas, Kulturhaus Plessa. . . Für ein paar Minuten stand das Plessaer Kulturhaus in einer Reihe mit den Weltmetropolen in Preußen, Sachsen und sogar in der Wüste Nevadas. Mit einer grandiosen Show haben sich die Plessaer Narren am Rosenmontag von ihren Gästen der 59. Saison verabschiedet, mit perfektem Showtanz, Laserspektakel und Feuerwerk.

Mit großer Initiative und jeder Menge Herzblut hat der Karnevalsverein gemeinsam mit seinen Gästen gezeigt, welche Kapazitäten im Plessaer Kulturhaus stecken. Viele Umzugsteilnehmer waren noch einmal in ihren aufwendigen Kostümen erschienen. Selbst Mitglieder von Karnevalsvereinen aus Folbern, Ottendorf-Okrilla oder Radeburg hatten den langen Anfahrtsweg nach Plessa nicht gescheut. "Oh, wie ist das schön, so etwas hat man lange nicht gesehen. . ." wurde noch tief in der Nacht im Chor gesungen. "Das ist ein Wahnsinn, so ein Rosenmontagspublikum. Ein Dankeschön, diesem Karnevalsverein, der diese Show auf die Bühne gebracht hat", brachte es Karnevalspräsident Peter Werner zu später Stunde auf den Punkt.

Bei der schönsten Abendveranstaltung des Jahres, so Moderator Manfred Müller, gab es aber auch Momente, in denen Tränen flossen. Der Rosenmontag ist der Höhepunkt einer jeden Karnevalssaison und in Plessa ist der Höhepunkt dieses Abends die Vergabe des Aliwatschiordens. Diesmal ging er an Sabrina Dostall und Christian Nicklisch.

Für den Betroffenen ist es ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, denn bei seiner Verleihung stehen den Ausgezeichneten regelmäßig die Tränen in den Augen.

kulturhaus-plessa-rosenmontag-2014 2Jürgen Schellschmidt verlas die Laudatio für die 29-jährige Sparkassenangestellte aus Kahla: "Das Mädel, das heute den Orden kriegt, ist eigentlich ein ganz ruhiger Typ. Jedoch im Karneval das ist wunderbar, noch nie ein Mauerblümchen sie war. In der Kinderfunkengarde mit Kurzhaarfrisur alles begann und bis heute geht sie auf vielen Ebenen voran. Gern joggt sie mal im Dunkel der Nacht, wo sie sich bestimmt närrische Gedanken macht. Heraus kommt dabei manch geschnittene Musik, für unser Programm ein echtes Glück. So konnt' es geschehen und das war wunderbar, dass sie in der 53. Saison unsere Prinzessin war. Ein jeder der etwas von Vereinen versteht der weiß, das mit einer Sache alles fällt oder steht. Mit Bravour hält sie unser Geld als Finanzminister zusamm', mit ihr werden wir hoffentlich niemals zu klamm. Das Gardekostüm zieht sie nun nicht mehr an, doch im Programm ist sie nach wie vor des öfteren dran. Als Helene wird sie heute über die Bühne noch schweben, herrliche Momente bietet das Leben. Den 52. Aliwatschiorden des Plessaer Karnevals erhält heute am Rosenmontag 2014, Sabrina Dostall."

Die neuen Träger des Aliwatschiordens werden vom Rat der Ordensritter in geheimer Abstimmung gewählt und am Rosenmontag an einen Narren und / oder eine Närrin verliehen. Prämissen sind aktive Clubarbeit und langjährige Mitgliedschaft. In diesem Jahr gab es einen zweiten Ordensträger. Für ihn hatte Jürgen Schellschmidt gedichtet: "Wenn die Wiege in einer närrischen Plessaer Familie liegt, ist oftmals schon klar, welche Kurve er kriegt. Im zarten Alter von sechs Jahren schon, war er gut zu gebrauchen für jede Aktion. Bei der Lollipopnummer hat er nicht gegammelt, sondern flugs die Lutscher eingesammelt. Wenn Plessaer Massennummern mit mehreren Garden starten, das ist sein Ding, da kann er nicht warten. Trägt er mit stolz die Uniform der Saalpolizei, dann hofft man prompt, dass er möglichst in kein Gewitter kommt. Die Jacke ist von Faschingspins schwer, so find's Du in Blesse keine Zweite mehr. Im 57. Jahr des Karnevals in Blesse bestimmte er als unser Prinz die Schlagzeilen der Presse. Danach hat er dann am Hindukusch unsere Freiheit verteidigt, denn er ist nicht nur als Narr beim PCC vereidigt. Und schließlich Freunde, ich glaube ihr wisst, er ist seit Jahren unser Zemperminister. Er sorgt für System in dem bunten Haufen, denn es gilt in zwei Tagen durch ganz Blesse zu laufen. Zum allerersten Mal, ich find es ganz einwandfrei, bekommt den Orden ein Vertreter der Saalpolizei! Den 53. Aliwatschiorden des Plessaer Karnevals erhält heute am Rosenmontag 2014 Christian Nicklisch." Der 30-jährige Plessaer ist Berufssoldat beim Gebirgslogistikbataillon Füssen.

kulturhaus-plessa-rosenmontag-2014 12Zum Thema:
Der Aliwatschiorden ist eine Idee von Jürgen Kamenz und wird seit 1981 verliehen. Die Männer werden seitdem mit dem Schwerte vom Karnevalsprinzen zum "Ritter von Blesse" und die Frauen zum "Närrischen Burgfräulein" geschlagen. Neben einer beeindruckenden handgefertigten Verleihungsurkunde bekommen die Ausgezeichneten vor den Karnevalsgästen und den im Spalier aufgestellten Ordensrittern den traditionell von Heidrun Schellschmidt in Handarbeit gefertigten Orden. Im Zentrum trägt der Orden eine im Kunstguss Lauchhammer gefertigte Narrenkappe aus Messing. Die neuen Träger werden vor Rosenmontag vom Hohen Rat der Ordensritter in geheimer Abstimmung gewählt. Er ist die höchste Auszeichnung des PCC.

Veit Rösler

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!