Tag des offenen Denkmals: Kulturhaus Plessa unentbehrlich

Tag des Denkmals Kulturhaus PlessaRund 4 Millionen Besucher zog es am 08. September bundesweit in die Denkmäler der Republik. Zum alljährlichen Tag des offenen Denkmals lud auch das Kulturhaus in Plessa ein. Seit einigen Jahren versucht ein Förderverein das in die Jahre gekommene Kulturhaus wieder flott zu machen. Regelmäßige Veranstaltungen und eine seit vielen Jahren rege Nutzung durch den Karnevalsverein machen das Haus unentbehrlich. 1958 wurde es erbaut und 1960 eingeweiht. Seit Mitte der 80er Jahre steht das Haus zudem unter Denkmalschutz. Bis zur politischen Wende 1989 war das Haus kultureller Mittelpunkt von Plessa. Dazu soll es nach Willen der Initiatoren wieder werden. Die Chancen dafür stehen gut. Das große Besucherinteresse am Tag des offenen Denkmals zeugte zudem davon, dass das Haus noch immer tief verankert ist mit dem Ort Plessa.

Der Tag des offenen Denkmals selbst fand in Deutschland 1994 erstmals statt und stieß bundesweit auf großes Interesse. Der Tag geht zurück auf einen ähnlich gelagerten Besuchstag in Frankreich, welcher dort 1984 erstmals begangen wurde. (Foto und Text: Elbe-Elster-Fernsehen)

Der TV-Beitrag über den Tag des offenen Denkmals im Kulturhaus Plessa.

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!