Jens Lipsdorf engagiert sich für Kulturhaus Plessa

Initiative soll kultureller Anziehungspunkt in der Lausitz werden

jens_lipsdorf_kulturhaus_plessa Das denkmalgeschützte Kulturhaus Plessa soll wieder zum kulturellen Anziehungspunkt in der Lausitz werden. Wie die ehrenamtliche Initiative des Kulturvereins Plessa e. V. dabei unterstützt werden kann, darüber informierte sich der FDP-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Landtag Brandenburg Jens Lipsdorf vor Ort.

Für Lipsdorf ist es wichtig, dass insbesondere der ländliche Raum mit seinen vielfältigen kulturellen Angeboten gestärkt wird. „Das Kulturhaus Plessa hat vor 1991 über drei Jahrzehnte eine wichtige Schlüsselfunktion in der Kulturlandschaft Südbrandenburgs und Nordsachsens eingenommen. Diese gilt es wiederzubeleben."

Wie das in Bezug auf die Denkmalförderung und das Konzept der kulturellen Bildung gelingen kann, soll auch im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Landtag Brandenburg thematisiert werden.

Wichtig sei, dass alle am Prozess beteiligten Akteure durch das Land Brandenburg und den Freistaat Sachsen unterstützt werden. „Nur gemeinsam kann es gelingen, eine überregional attraktive Kultur- und Tourismuskulisse aufzubauen und effektiv zu vermarkten. Mit der geplanten Errichtung eines Tourismusbüros im Kulturhaus Plessa bietet sich eine gute Möglichkeit, das aktive Erleben der Lausitzer Bau- und Industriekultur zu koordinieren“, sagte Lipsdorf.

(Text und Bild: www.fdp-brandenburg.de)

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!