Turnen mit Philipp Boy und jede Menge Musik

logo lausitzer rundschau gif

Kulturverein Plessa bietet der Jugend am 12. Mai im Kulturhaus bei viel Abwechslung eine Bühne

der jugend eine bhne lr 25.04.2012Plessa Vorführungen der Jugendfeuerwehr und kicken mit Energie-Profi Daniel Ziebig. Musik vom Bergarbeiter-Blasorchester und Poesie-Pop von Ruben Wittchow. Unter dem Motto "Der Jugend eine Bühne bieten!" organisiert der Kulturverein Plessa gemeinsam mit dem Finanzexperten Peter Liebig für den 12. Mai einen kurzweiligen Tag für Kinder und Jugendliche.

 "Wir haben versucht, einen schönen Querschnitt von Tanz über Sport bis zu Musik anzubieten", sagt Vereinsvorsitzender Bernd Kadur. Die Angebote...

... sollen den Nerv vieler Besucher treffen und andererseits zeigen, welches Potenzial die Region selbst zu bieten hat. Zahlreiche Mitstreiter haben die Organisatoren gefunden. So unterstützen einerseits etliche Firmen aus Plessa und Umgebung die große Jugendschaffe im Kulturhaus. Andererseits hätten auch viele Akteure schnell ihre Bereitschaft zum Mitgestalten signalisiert, so Kadur. Zwischen 10 und 24 Uhr soll im Kleinen wie im Großen Saal sowie in den Foyers und im Außenbereich etwas los sein. Die Sondergenehmigung für die Veranstaltung, die der Kulturverein bis zur Erfüllung aller Brandschutzauflagen nach wie vor benötigt, ist inzwischen erteilt.

Das Programm soll zu einer Zeitreise durch die 50-jährige Geschichte des Plessaer Kulturhauses einladen und ist entsprechend in verschiedene Etappen von den 1960er-Jahren bis heute eingeteilt. Der Vormittag startet mit Vorführungen der Kita Plessa. Mitglieder des Bergarbeiter-Blasorchesters werden einen Ausschnitt ihres Repertoires geben. Auch die neue Bläserklasse der Grundschule wird sich vorstellen. Die Veranstalter sehen hier eine schöne Gelegenheit, dass der Nachwuchs dann auch mal gemeinsam mit den erfahrenen Musikern aufspielt. Später stellen sich die Theatergruppen des Elsterschloss-Gymnasiums und der Prösener Privatschule, die Kreismusikschule "Gebrüder Graun" und der Elsterwerdaer Kampfsportverein Kuroi-Tora vor. Der Bad Liebenwerdaer "Tanzladen 04" hat sich für den Nachmittag mit zahlreichen Mitgliedern angesagt. Eine Fotoausstellung, Malen mit Wenke Richter aus Senftenberg und eine Buchlesung mit der CDU-Landtagsabgeordneten Anja Heinrich sollen zum bunten Mix beitragen.

Sportinteressierte dürften mit den Plessaer Grün-Weiß-Handballern und –Fußballern auf ihre Kosten kommen. Beide Jugendtrainer Frank Wude und Maik Richter sind dabei. Tipps von den Profis abschauen können sich Besucher bei Turner Philipp Boy vom SC Cottbus und bei Energie-Abwehrspieler Daniel Ziebig.

Jede Menge Musik ganz unterschiedlichen Stils bietet der Abend in beiden Sälen. Punkig wird es mit der Finsterwalder Band "Rebell" und "Staatsfeind" aus Senftenberg. Seichtere Klänge schlägt die Prösenerin Jasmin Musiol an, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrem Bruder in Raden zum "Mega-Show-Talent" gekürt worden war. Jazz, Tango und Pop sind die Musikrichtungen, in denen sich die junge Berlinerin Leandra Gamine zu Hause fühlt. Ein Höhepunkt des Abends dürfte der Auftritt der Potsdamer Band Ruben Wittchow sein, die im Vorjahr ihre neue CD "Bleib, wenn Du willst" im Plessaer Kulturhaus eingespielt hatte. Ehe zum Ausklang des Abends alle Musiker gemeinsam im Großen Saal auf der Bühne stehen werden, laden "Buschfunk" aus Lauchhammer zum Tanzen ein.

Zum Thema:
Der Kartenvorverkauf läuft unter anderem beim RUNDSCHAU-Servicepartner Reisebüro Jaich in Elsterwerda, Herzberg und Falkenberg sowie im Haus des Gastes in Bad Liebenwerda und im Schreibwarengeschäft Bleifuß in Plessa. Weitere Vorverkaufsstellen: www.kulturhaus-plessa.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 5,12 Euro. An der Abendkasse sind neun Euro zu zahlen. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.


Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!