2012

Elsterwerda setzt auf Kulturhaus Plessa

logo lausitzer rundschau gif

Die Elsterwerdaer Stadtverordnetenversammlung unterstützt die Bemühungen der Gemeinde Plessa und weiterer engagierter Interessenten zur Erhaltung und Betreibung des Kulturhauses Plessa.


Zur Begründung heißt es in einem von Bürgermeister Dieter Herrchen (parteilos) und der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Anja Heinrich (CDU), unterzeichneten Schreiben: "Das Kulturhaus Plessa ist bereits ein aus der Historie gewachsener Standort, der nicht nur der Gemeinde Plessa, sondern regional als Veranstaltungsort größerer Kulturveranstaltungen, Aufführungen und Versammlungen diente und eine rege Nutzung fand." Nach dem Willen der Elsterwerdaer
Stadtverordneten soll das Haus auch eine Perspektive haben:

Weiterlesen...
 

Voll besetzter Großer Saal beim Jubiläumskonzert

logo lausitzer rundschau gif  vom 26.06.2012

Voll besetzter Kulturhaussaal beim Konzert des Orchesters der Bergarbeiter / Ehrenamtliches Engagement der Mitglieder gewürdigt

lr vom 26.06.2012Das Orchester der Bergarbeiter Plessa spielte bei seinem Jubiläumskonzert gemeinsam mit Kindern der Plessaer Grundschule. Diese werden seit einem Jahr von Musiklehrern und Mitgliedern des Orchesters unterrichtet. Das Projekt läuft so erfolgreich, dass eine weitere Klasse für den Bläsernachwuchs geplant ist.

Sie zogen in den Saal des Kulturhauses Plessa ein wie die Gladiatoren in eine große Arena: das Orchester der Bergarbeiter. Bei seinem Konzert anlässlich seines 80. Geburtstages bekam es am Sonntagnachmittag eine deutliche Verjüngungskur.

"Das ist eine der wichtigsten Botschaften dieser Veranstaltung", sagte Musiker Lothar Thieme mit Blick auf die musizierenden Kinder und Jugendlichen. ...

Weiterlesen...
 

Erich Wilhelm dirigierte im Orchester 40 Musiker

logo lausitzer rundschau gif vom 20.06.2012

80-jähriges Orchester der Bergarbeiter Plessa hält an Tradition fest / Blick in die Geschichte

Plessa   Vor 80 Jahren, genau am 20. Januar 1932, ist das Orchester der Bergarbeiter Plessa gegründet worden. Anlässlich dieses Jubiläums laden die Musiker unter der Leitung von Siegfried Göckert am Sonntag zu einem Festkonzert ins Kulturhaus ein. Die Bewahrung der Bergbautradition ist dem Verein auch heute noch sehr wichtig.

erich-wilhelm-orchester-kulturhaus-plessaDer Musizierfreude einiger Bergleute ist es zu verdanken, dass die wohl älteste Blaskapelle der Region 1932 gegründet wurde. Ihre korrekte Bezeichnung zu diesem Zeitpunkt: Blasorchester des Braunkohlenwerkes Plessa. Ein Jahr später wurden die Instrumentalisten auch als Bergmänner eingekleidet. Aufbau und Leitung übernahm damals Reinhold Ley. Die Formation trat bei Betriebs- und öffentlichen Veranstaltungen auf.

Im Dezember 1945 beauftragte der Leiter des Plessaer Braunkohlenwerkes Erich Wilhelm mit dem Wiederaufbau des Betriebsorchesters. Bis zu 15 Musiker konnte er bis zum Ende der 1940er-Jahre zum Mitspielen begeistern. Das erste größere Konzert fand am 20. Januar 1952 in der Gaststätte Nuck statt. Es sei so ein großer Erfolg gewesen, dass es wiederholt werden musste, heißt es in der Vereinschronik. Bei den ersten Arbeiterfestspielen 1959 in Halle setzten sich die Plessaer gegen 27 weitere Teilnehmer durch und wurden als zweitbestes Orchester ausgezeichnet. 1961 und 1962 kamen sie auf den dritten Platz und erhielten das Prädikat "Sehr gut".

Weiterlesen...
 

Plessaer Abgeordnete mit Zwei-Drittel-Mehrheit für Kulturhaus-Konzept

logo lausitzer rundschau gif

 

bernd kadur antje posern 22.07.2011Der Plessaer Kulturverein will das Kulturhaus als Veranstaltungsort erhalten und wieder aufbauen. Seit November liegt eine Machbarkeitsstudie zu den Perspektiven einer Revitalisierung des Hauses vor, das sich an den Bedürfnissen der Region von Bad Liebenwerda über Elsterwerda und Plessa bis Lauchhammer orientiert. Die Plessaer Gemeindevertreter haben am Montagabend mit einer guten Zwei-Drittel-Mehrheit nach Vorstellung der Studie und weiterer Diskussion im nicht öffentlichen Teil der Sitzung Pierre Wilhelm, dem Ersteller der Studie, und dem Kulturverein das Mandat erteilt, weitere Gespräche zur Umsetzung der Konzeption zu führen. „Es ist gut und für die weitere Arbeit auch grundlegend, dass sich die Mehrheit der Abgeordneten mit diesem Beschluss zum Kulturhaus und zu dessen weiterer Entwicklung bekannt hat“, sagte Kulturvereinsvorsitzender Bernd Kadur nach dem Abstimmungsergebnis.

(Foto: Bernd Kadur , Vorsitzender des Kulturvereins Plessa e.V.)

 

Weiterlesen...
 
Seite 2 von 5
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!