Theater macht Schule - Auftaktveranstaltung

 

plakat_KlammsKrieg1

              Bild: LiOteater

Mit unserem Projekt im Kulturhaus Plessa möchten wir – unter anderem in Kooperation mit dem Elsterschlossgymnasium Elsterwerda, der Neuen Bühne Senftenberg und dem Theaterschiff Potsdam – einen besonderen Dialog zwischen dem Theater und seinem Publikum schaffen.

Ziel ist es, den Zugang zum Theater als aktiver Zuschauer für alle Generationen zu stärken. Theater soll auf diese Weise Schule machen und seine Popularität erhöhen. Besonders wichtig ist es uns dabei, der jungen Generation begleitend zu ihrer schulischen Ausbildung mit Theateraufführungen bekannte Literatur auf der Bühne näher zu bringen und auf diesem Weg ihre Beziehung zum Theater auszubauen.

Unter dem Thema „Theater macht Schule“ bringen im Bundesgebiet verschiedene Initiativen Schülerinnen und Schülern die Welt des Theaters näher, indem die Jugendlichen selbst als Darsteller aktiv werden können.

Die Auftaktveranstaltung findet am 30.11.2010 für Schüler und Pädagogen des Elsterschlossgymnasiums Elsterwerda in zwei Vorstellungen (17.00 Uhr und 19.30 Uhr) auf der Bühne des Großen Saales des Kulturhauses Plessa statt. Diese Premiere für das Kulturhaus gestaltet das Theaterschiff Potsdam. Inszeniert wird „Klamms Krieg“ von Kai Hensel, ein aktuelles Theaterstück für Schüler, Eltern und Pädagogen.

Das Einpersonenstück erzählt vom Lehrer Klamm, der vor einer Klasse, die ihm "den Krieg" erklärt, kämpft bis zur Niederlage, weil er das Wagnis authentischer Auseinandersetzung mit sich selbst scheut. Ein Lehrer, der sich in einem Rollenmuster verfangen hat, das sich vor allem aus der Ausübung von Macht über Abhängige speist. Als nach dem Selbstmord eines Mitschülers die Abhängigen schweigend ihre geduldige Gefolgschaft aufkündigen, beginnt die öffentliche Dekonstruktion Klamms.

Das authentische Erleben des Stückes „hautnah“ ist garantiert, da die Zuschauer selbst die Schulklasse bilden. Der Darsteller ist Pädagoge für Deutsch, Geschichte und Darstellendes Spiel. Außerdem bildet er auch junge Lehrerinnen und Lehrer aus.

Im Anschluss an das Theaterstück wird der Darsteller mit den Jugendlichen und Pädagogen über die angerissenen Konflikte diskutieren.

Wir freuen uns auch auf das Interesse von weiteren Schulen, Bildungsträgern, Lehrern, Schülern, Eltern und Großeltern. Auch Interessenten aller Generationen, die einfach nur ihre Begeisterung am Theater (wieder-) entdecken wollen, sind herzlich eingeladen, mit dem Vereinsvorsitzenden Bernd Kadur unter den Telefonnummern 035 33 / 645 001 oder 0178 / 45 85 344 zum Thema „Theater macht Schule“ Kontakt aufzunehmen, um weitere Termine mit ernsten und heiteren Aufführungen zu vereinbaren (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Ihr Kulturverein Plessa e.V.

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!