Engagiert mit Weitblick

Vom 16. bis 18. April 2010 beteiligt sich der Kulturverein Plessa gemeinsam mit dem Plessaer Carnevals-Club wieder an der 48-Stunden-Aktion der Brandenburger Landjugend.

Zum 13. Mal findet dieses Aktionswochenende statt und zum dritten Mal in Folge wird im und um das Kulturhaus Plessa herum aktiv gearbeitet. Im letzten Jahr standen neben der Unkrautbeseitigung, der Materialsichtung in Nebengebäuden und dem Umbau des ehemaligen Kühlraumes vor allem die Vorarbeiten für die weitere Instandsetzung des kleinen Saales im Mittelpunkt. Dieser Saal glänzt inzwischen und steht zur Nutzung für alle Interessenten bereit. In diesem Jahr stehen die Arbeiten im Großen Saal, insbesondere am Parkett, die Reinigung und Instandsetzung der Dachrinnen, die Renovierung des oberen Foyers und die Beräumung weiterer Nebenräume im Mittelpunkt. Dafür werden wieder viele fleißige Hände gebraucht. Im letzten Jahr beteiligten sich etwa 70 Teilnehmer an beiden Tagen aktiv und wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf eine solch große Unterstützung. Im Hintergrund vieler Arbeiten im und am Haus stehen auch die an das Gebäude gestellten Auflagen.

Lothar Thieme
" Wir haben immer die vollständige Nutzbarkeit des Hauses im Hinterkopf und auch wenn es nur die kleinen Dinge sind, so kommen wir doch gut voran. "



So Lothar Thieme, „amtierender Bauleiter“ bei der 48-Stunden-Aktion.

Natürlich sind es die großen Aufgaben, jene die viel Geld kosten, die uns das Jahr über bewegen. Was aber bisher ehrenamtlich und mit geringen Mitteln geleistet wurde sucht zweifellos seines gleichen. Dort wollen wir weiter anknüpfen. Über Unterstützung jeglicher Art, durch Jung und Alt, freuen wir uns jederzeit. Sie können gern Kontakt zu uns aufnehmen.

Weitere allgemeine Informationen zur 48-Stunden Aktion:

Bund Deutscher Landjugend

Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V.

Bund der Deutschen Landjugend

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!