Kleiner Saal muss offen bleiben

Montag, den 18. Februar 2008 um 00:00 Uhr

Pressemitteilung Nummer 1/2008: 18.02.2008:

In der Arbeitsgruppe Kulturhaus Plessa, die von der Gemeindevertretung initiiert wurde und die von weiteren Bürgern unterstützt wird, sind inzwischen konkrete Planungen eingeleitet worden. In den nächsten Wochen müssen alle nötigen Schritte getätigt werden, um ein Fortbestehen des gesamten Hauses zu ermöglichen. Der kleine Saal kann zwar mit geringeren Installationen weiterhin verfügbar sein, aber der einmalige Große Saal ist das Aushängeschild des Hauses. Diesen wieder vollständig nutzbar zu machen bedarf es einiger Anstrengungen, derer man sich bewusst ist.
 
Eine erste Benefizveranstaltung sowie weitere Aktionen sind für 2008 bereits in Planung. Näheres dazu wird in Kürze bekannt gegeben. Für all jene, die Vorschläge oder konkrete Hilfe anbieten möchten, wurden inzwischen mehrere Kontaktmöglichkeiten eingerichtet. Zum einen wird in den kommenden Tagen die Internetseite www.kulturhaus-plessa.de mit Inhalten bestückt, zum anderen ist der Briefkasten am Büro des Gästeservice von Carola Meißner eine Möglichkeit seine Ideen an uns heran zu tragen.
 
Für die Erarbeitung eines tragfähigen Nutzungskonzeptes für das gesamte Gebäude werden die nächsten Wochen noch benötigt. Erste Ansätze wie die Einrichtung eines Dorfgemeinschaftshauses im Untergeschoss sind aber schon spruchreif. Da trotz der gebotenen Eile ein ruhiges Vorgehen nötig ist, wurde bisher von weiteren öffentlichen Bekanntmachungen Abstand genommen.
 

Share

 
 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!