Unsere Initiative

Kulturhaus Plessa: Hier steht keiner still!

Die große Energie der Menschen in diesem Landstrich der Lausitz hat sich von 1955 bis 1960  schon einmal entladen, als sie ihr Kulturhaus als neues Zentrum in Plessa für die Region erbauten, nachdem in den letzten Kriegstagen 1945 über 700 Gebäude des Ortes einem Großbrand zum Opfer fielen. Das Kulturhaus gilt bis heute als herausragendes Bauwerk dieser Art; sowie räumlich und akustisch als exzellentes Konzert- und Multifunktionshaus mit großzügigem Bühnenhaus. Das Kulturhaus Plessa steht seit 1985 unter Denkmalschutz.

Kulturhaus-Plessa-Hauptfassade

Seit 2008 entlädt sich die Energie der Menschen erneut: Das bürgerschaftliche Engagement hat das Haus ganz im Sinne von Silly nach eigenen Kräften (und mit Unterstützung der regionalen Wirtschaft sowie namhaften Förderern) „instandbesetzt“! So konnte der Abriss des Hauses (um einen weiteren Supermarkt zu bauen) 2009 verhindert werden. Seitdem gestalten die Bürgerinnen und Bürger das Programm in ihrem Kulturhaus selbst (mehr unter Galerie / Presse ).

Gegenwärtig sammeln wir Spenden  für ein neues Dach und Fenster. Seid mit dabei, als Gast, Stuhlpate, Unterstützer, Mitglied des Kulturvereins oder Veranstalter im Kulturhaus Plessa und nehmt unsere Energie in Euch auf:

  

2011 spielte der Potsdamer Künstler Ruben Wittchow sein neues Album "Bleib wenn Du willst" im Großen Saal des Kulturhauses Plessa in einer Produktion des Tonstudios "Showcasepotsdam" unter der Gesamtleitung von Jörg Zinke ein. Das vorliegende Musikvideo "Hier steht keiner still" gibt die Sicht der Kreativen aus der Metropolregion auf die Aktivitäten im Kulturhaus wieder. Wir bedanken uns für die wiederholte Unterstützung von Showcasepotsdam.

Die Aussage des aus Franken stammenden Co-Projektleiters Michael Feiler im Abspann zum Video gibt seine positven Eindrücke von der Zusammenarbeit mit den Plessaern bei der gemeinsamen Gestaltung des IBA-Finales "Paradiesisches Plessa" 2010 wieder. Für die Nutzungsfreigabe bedanken wir uns bei der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land (Frau Wolf).

Das abschließende Zitat hat Ludwig Güttler der Kulturhaus-Initiative anlässlich seines ersten Unterstützerkonzertes im April 2010 in Plessa gewidmet. 

 

 


 
Kulturhaus-Plessa.de © 2012 - Hier bewegt sich was!